Ina Isings Preis 2017-06-08T14:49:29+00:00

Der Ina Isings Preis für glashistorische Beiträge

Seit 2016 vergibt die Stiftung alle 2 Jahre den Ina Isings Preis für den besten Artikel über historisches Gebrauchsglas. Es ist eines der wichtigsten Aktivitäten der Stiftung. Damit wollen wir die Kenntnisse über historisches Glas verbreiten. Sammler, Antiquitätenhändler, Mitarbeiter von Museen oder Universitäten und andere Experten sind eingeladen ihre Kenntnisse, und Thesen auf Papier zu bringen. Ermöglicht durch einen Fond, erhält der Verfasser des besten Beitrages ein Preisgeld in Höhe von € 1.000,-.

Über Prof. Dr. Ina Isings

Prof. Dr. Ina Isings, Emeritus-Professor an der Universität Utrecht und ehemaligen Kustodin der archäologischen Sammlung der Gesellschaft der Provinz Utrecht für Kunst und Wissenschaft hat dem Glaspreis Ihren Namen verliehen. Jahrelang war sie Pionier in vielen Bereichen der Welt des alten und antiken Glases . Mit dieser Auszeichnung möchten wir ihrer Arbeit einen festen Platz geben.

Die Jury des Ina Insings Preis

Die eingereichten Artikel werden von einer Jury bewertet, die sich aus einem ausgewählten Kreis von Glasexperten aus unterschiedlichen Bereichen zusammensetzt. Die Jury für den Insings Preis 2016 bestand aus:
Anna Laméris (Glas Antiquitätenhändler und Schriftsteller)
Nora Schadee (ehem. Oberkustodin, Museum Rotterdam)
Marianne Stern (Archäologin, spezialisiert auf antikes Glas)
Michel Hulst (Gasspezialist bei Denkmäler u. Archäologie, gem. Amsterdam)
Willem van Traa (Glassammler und als Sekretär hinzugefügt)

Zeremonie Ina Isings Preis für glashistorische Beiträge

Der erste Ina Isings Preis wurde auf einem Symposium am 12. November 2016 im Museum für Altertümer in Leiden, Niederlande präsentiert. Die Zeremonie war auch der Startschuß für die nächste Runde der Beiträge für 2018. Der Einsendeschluß für Artikel für den 2018 – Preis endet am 1. Januar 2018.

Voraussetzungen für Einsendung

Die Artikel sollte folgenden Bedingungen erfüllen:

  • der Text ist in niederländisch, englisch oder deutsch geschrieben,
  • enthält Illustrationen,
  • umfasst max. 3500 Wörter,
  • wurde bisher noch nicht veröffentlicht,
  • ist wissenschaftlich fundiert, muss jedoch auch für den interessierten Laien verständlich sein.
  • Texte sollten als ein WORD-Dokument und die Bilder in JPG eingereicht werden.
  • Durch die Einreichung eines Beitrags ist man mit der Veröffentlichung unter der Verantwortung der Stiftung Historisches Gebrauchsglas einverstanden.

Die Einreichung der Beiträge für den Preis von 2018 beginnt am 12. November 2016 und endet am 1. Januar 2018.

Korrespondenz und Anfragen an: glasprijs@hethistorischgebruiksglas.nl

Die Registrierung ist offen!

Bis zum 1. Januar 2018 können Sie Ihre Artikel einreichen für die Ina Isings Preis.
Interessiert? Bitte kontaktieren Sie uns.